11.1.2021

Ein PIM für ein Haus

Ein PIM für ein Haus

Ein PIM wird in der Regel für die Verwaltung von Produktinformationen genutzt. Und zwar konkret für Produkte, die im eCommerce vertrieben werden. Beispielsweise verkauft ein Unternehmen "B2C" (“Business to Customer") Kleidung über mehrere Kanäle. Ein Kanal könnte die Filiale sein, ein weiterer Kanal der Online-Shop. Die zentrale Verwaltung der Produktinformationen, aus der sich alle diese Kanäle bedienen, ist das PIM. Dort befindet sich die "Wahrheit", die Quelle aller Informationen. Somit kann durch die Nutzung eines PIM-Systems eine durchgehend hohe Qualität und Konsistenz der Produktdaten gewährleistet werden.

Doch ist die Möglichkeit, Informationen zu verwalten, nicht nur für den klassischen eCommerce-Handel interessant. Die Möglichkeiten, die ein PIM bietet, lassen sich auch für andere Fälle nutzen. Etwa für die Immobilienbranche. Wir haben das OctoPIM mit wenig Aufwand für die Verwaltung von Immobilieninformationen umgewandelt. Die Strukturen, die ein PIM bietet, lassen sich hierfür ohne große Umstände nutzen:


1. Familien, die wir im eCommerce als Schablone für Produkte nutzen, sind in unserem Beispiel "Objekttypen". Ein solcher Objekttyp ist "Haus", ein anderer Typ könnte "Grundstück" sein, oder "Gewerbe“. Aus Produkten werden dann „Objekte“.

In der Menüleiste links sind die „Objekte“ mit den verschiedenen Objekttypen zu sehen.

2. Die Attribute, die darin gesammelt werden, nennen wir "Beschreibungen" und sammeln darin alle relevanten Eigenschaften der Objekttypen – wie zum Beispiel Lage und Umgebung, Preisinformationen oder Ausstattungsmerkmale.

Eine Attributgruppe aus dem Objekttyp „Haus“

3. Assets, also Bilder und Beschreibungen spielen im eCommerce eine große Rolle, da diese unter Umständen für die KäuferInnen die einzige Möglichkeit bieten, sich mit dem Produkt vertraut zu machen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Auch bei der Beschreibung von Immobilien oder Grundstücken sind Assets essentiell. Interessierte wollen sich vor einer Besichtigung einen möglichst genauen Eindruck machen. Ein PIM bietet genau diese Möglichkeit: Assets zentral zu verwalten.

Assets für ein Objekt

Fazit

Ein PIM eignet sich für den Vertrieb über diverse Kanäle (Omni-Channel). Diese Kanäle können in der Immobilienwirtschaft genauso vorliegen. Häuser und Wohnungen können sowohl im Internet auf verschiedenen Kanälen angeboten werden als auch in einem Print-Katalog oder einem Standort einer Immobilienagentur.
In beiden Beispielen – eCommerce und Immobilienmanagement - geht es um die zentrale Verwaltung von Informationen.

Es wird deutlich, die Nutzungsfälle lassen sich durchaus vergleichen. Ein PIM ist auf vielfältige Weise nutzbar und keinesfalls nur auf einen Nutzungsfall beschränkt.